Babyschalen und Sitzverkleinerer für Fahrradanhänger

In meinem Artikel „Kinderfahrradanhänger – Ab welchem Alter?“ bin ich schon ein wenig auf Babyschalen eingegangen. Hier möchte ich dir das Thema aber nochmal etwas detailreicher nahebringen. Es kann also sein, dass ich einige Informationen nochmals erwähne, aber vor allem möchte ich dir einige Babyschalen verschiedener Hersteller vorstellen.

Babyschalen allgemein

Ist dein Baby ungefähr zwischen 1 und 12 Monaten alt und du willst es jetzt schon zum Fahrrad fahren mitnehmen, brauchst du hierfür eine geeignete Babyschale, da Babys in diesem Alter noch nicht selbstständig aufrecht sitzen können. Viele Hersteller bieten diese direkt als passendes Zubehör mit an. Sie kosten ungefähr zwischen 50 und 100 Euro.

Meiden solltest du Babyschalen für Autos, da diese nicht für Fahrradanhänger geeignet sind. Oft sind sie zu groß und lassen sich vor allem nicht richtig befestigen. Für die Sicherheit deines Kindes ist von dieser Variante abzuraten!

Babyschalen von CROOZER

CROOZER bietet zum Beispiel den BABYSITZ KID passend für Ein- oder Zweisitzer an. Die Babyschale lässt sich mit Clip-Befestigung und Aufhängungen einfach in den Anhänger einsetzen. Gesichert wird das Baby mit einem 5-Punkt-Gurtsystem.

Diese Babyschale ist laut Angaben des Herstellers für Babys von 1 bis 10 Monaten geeignet. Diese Altersspanne variiert von Hersteller zu Hersteller immer etwas, da man pauschal nicht genau sagen kann wie groß und schwer Babys in diesem Alter sind. Oft sind auch Maximal-Gewicht-Angaben mit dabei, an denen du dich orientieren kannst. Am besten ist es, wenn du die Möglichkeit hast Anhänger und Baby zum Ausprobieren einer Babyschale mitzunehmen. So kannst du am besten einschätzen, ob die Babyschale geeignet ist oder nicht.

Interessante Beiträge  Ab wann bekommt man den Mutterpass?

Babyschalen von Weber

Ein weiterer bekannter Hersteller für Babyschalen ist Weber, den ich schon im Zusammenhang mit Anhängerkupplungen erwähnt habe. Er bietet zwei Modelle an: die normale Babyschale und eine verstellbare Babyschale. Wie du dir schon denken kannst, lässt sich die verstellbare Babyschale in der Länge einstellen, die normale Babyschale hat eine konstante Länge. Beide Varianten sind laut Hersteller in nahezu allen gängigen Kinderfahrradanhängern verwendbar und ohne Werkzeug einfach zu montieren.

Da Babys sehr schnell wachsen, ist eine längenverstellbare Babyschale eine gute Wahl. Die Rückenlehne lässt sich bei diesem Modell von Weber zwischen 35 und 55 Zentimetern beliebig einstellen.

Das kissenartige Kopfteil ist ebenfalls mit Hilfe von Klettverschlüssen versetzbar oder ganz abnehmbar. Geeignet ist die Schale bis zu einem Alter von maximal 12 Monaten.

Die normale Babyschale hat einen flauschigen Fell- und Lyocell Überzug, damit das Baby während der Fahrt weich und bequem liegen kann.

Im Gegensatz zur längenverstellbaren Babyschale, die mit einem 5-Punkt-Gurtsystem ausgestattet ist, hat die normale Babyschale ein 3-Punkt-Gurtsystem. Beide Gurtsysteme sind mit der KidSafe Gurtschließe gesichert.

Sitzverkleinerer

Je nach Hersteller werden zusätzlich auch noch Sitzverkleinerer angeboten. Hier solltest du aber unbedingt darauf achten, wofür diese geeignet sind. Weber zum Beispiel bietet einen Sitzverkleinerer mit einer zusätzlichen Kopfstütze für nicht verstellbare Babyschalen an, damit kleinere Babys noch bequemer darin liegen können.

CROOZER hat eine SITZSTÜTZE im Sortiment, die allerdings nur für Babys ab 10 Monaten verwendbar ist. Diese Sitzstütze verkleinert und polstert den normalen Anhängersitz. Sie ist demnach nur für Kinder, die schon eigenständig sitzen können, geeignet.

Interessante Beiträge  Fahrradanhänger für Kind und Hund: Gibt es eine geeignete Lösung?

Auch Burley® bietet einen Sitzverkleinerer an, den BABY SNUGGLER™:

Er ist zwar laut Detail-Angaben des Herstellers für Babys zwischen 3 und 12 Monaten geeignet, allerdings sollte man hier auf die Zusatzinformationen achten: für Babys unter 6 Monaten ist der Sitzverkleinerer in Anhängern nur dann einzusetzen, wenn der Anhänger als Buggy verwendet wird. Zwischen 6 und 12 Monaten kann man zusätzlich Joggen gehen, aber nur, wenn das Baby schon aufrecht sitzen kann und ab 12 Monaten darf mit dem Sitzverkleinerer erst Fahrrad gefahren werden, also auch erst dann, wenn das Baby bereits selbstständig sitzen kann, der normale integrierte Anhängersitz aber noch etwas zu groß ist.

Fazit

Informiere dich vor der Anschaffung gut über das jeweilige Produkt. Les’ oder frag’ genau nach, wofür die Babyschale oder der Sitzverkleinerer geeignet ist und ob dein Baby auch hineinpasst. Ich hoffe ich konnte dir bis hierher schon mal einen ersten Eindruck geben. Probiere falls möglich das Modell mit deinem Anhänger und Baby aus. Für die Sicherheit deines Kindes ist es wichtig, alle nötigen Details zu kennen, damit du mit deinem Kind eine gute Fahrt hast.